Archiv für den Monat: August 2013

Wem gehört die Schweißgasflasche im Geräteraum?

Hallo zusammen,

irgendjemand hat eine alte Schweißgasflasche (kann auch ein Feuerlöscher gewesen sein) in den Farben einer alten Tauchflasche (graue Schulter, gelb unten) ohne Ventil im Geräteraum abgestellt. Wem gehört diese Flasche oder kennt jemand den Eigentümer und weiß jemand, warum die dort steht.

Soll die Flasche zum Bauhof gebracht werden oder will jemand mit diesem Schmuckstück vielleicht noch tauchen (sieht sicher schick aus). 🙂

Bitte gebt kurz Bescheid wenn jemand was weiß, die Flasche trägt nicht gerade zur Verschönerung des Clubheims bei. 🙁

Gruß Lothar

Suunto PRODUKTRÜCKRUF VON HOCHDRUCK-SCHLÄUCHEN

Zur sofortigen Veröffentlichung

21. August 2013

Bei einer begrenzten Charge der Hochdruckschläuche, die mit  luftintegrierten Suunto Tauchcomputern, Tauchcomputer-Combos und analogen Combos  geliefert wurden, wurde leider festgestellt, dass defektes Schlauchmaterial  verwendet wurde, das sich auf die Haltbarkeit des Schlauches auswirken könnte. 

Dieser Defekt kann dazu führen, dass der Hochdruck-Gummischlauch undicht  wird oder reißt, was in einem Verlust von Atemgas in einer höheren Menge als  erwartet resultieren kann, was wiederum zu schweren Verletzungen oder zum Tod  führen kann.

Die Sicherheit der Taucher ist für Suunto von größter Bedeutung.  Suunto kündigt aus Sicherheitsgründen einen Rückruf einer begrenzten Anzahl  von Hochdruck-Gummischläuchen an, die weiter unten genauer identifiziert  werden.

Identifikation der  betroffenen Hochdruck-Gummischläuche:

  • Äußere Schlauchbeschichtung aus schwarzem Gummi
  • Gekennzeichnet mit dem Text 5000 PSIG PRESSURE TESTED – MADE IN  USA
  • Schlauchdurchmesser etwa 12,5 mm (1/2 Zoll) und Länge etwa 84 cm (33  Zoll)
  • Chargennummer des Herstellers 1812 aufgedruckt 

Dieser Rückruf gilt nur  für die Hochdruck-Gummischläuche der spezifischen Charge 1812. Andere  Hochdruck-Gummischläuche sind nicht betroffen und müssen nicht ersetzt werden. 

Die folgenden Produkte, die diesen Hochdruck-Gummischlauch verwenden,  können betroffen sein: Cobra, Cobra 3, SM-36 Druckmesser und Druckmesser-Combos, sowie Vyper  und Zoop, sofern sie als Combo-Produkte gekauft wurden. Eine vollständige Liste  der Produktcodes finden Sie am Ende dieses Dokuments und unter http://www.suunto.com/recall.

Bisher gab es keine  bekannten Verletzungen im Zusammenhang mit dieser Angelegenheit. Es ist  obligatorisch, alle betroffenen Produkte zurückzugeben, damit der Schlauch  ausgetauscht wird.

Suunto entschuldigt sich  für die Unannehmlichkeiten und weist alle Kunden, die nach 11/2012 ein  Produkt gekauft haben, bei dem der oben genannte Hochdruckschlauch verwendet  wurde, sofort zu untersuchen, ob ihr Produkt zu der betroffenen Charge gehört.  Wenn der Hochdruck-Gummischlauch Ihres Produkts über die oben aufgeführten  Identifikationsdaten verfügt, ist das Tauchen damit verboten. Die  Verbraucher sollten das Produkt sofort zu Ihrem nächsten autorisierten Suunto  Dive Händler (Aqua Lung PRO Shop Händler) bringen, der den Schlauch an die Aqua  Lung GmbH verschickt. Der Austausch der Schläuche ist für den Verbraucher  kostenlos.

Weitere Informationen zu  dem Rückruf finden Sie auf http://www.suunto.com/recall.

Rückgabeanweisungen für die betroffenen Produkte (Schläuche mit  Chargennummer “1812”): Bringen Sie das Produkt zu Ihrem nächsten autorisierten Suunto  Händler (Aqua Lung PRO Shop Fachhändler).

Für weitere Informationen können sich Kunden folgendermaßen an Suunto  wenden:

Suunto Support per E-Mail: support@suunto.com

Suunto Support per Telefon:

Englischsprachiger Support ist rund um die Uhr  verfügbar: Australien +61 1800 240 498 (gebührenfrei)   Neuseeland +64 988 75 223 Großbritannien +44 20 360 805 34  USA  +1 855 258 0900 (gebührenfrei)

 

Support von 9 Uhr bis 17 Uhr Ortszeit verfügbar: Österreich +43 72 088 3104 Kanada +1 800 267 7506 (gebührenfrei) – 3  drücken, dann 1 für technischen Support (Englisch und Französisch) Finnland  +358 94 245 0127 Frankreich +33 48 168 0926 Deutschland +49 893 803  8778 Italien +39 029 475 1965 Japan +81 34 520 9417 Niederlande +31 10  713 7269 (Englisch) Russland +7 499 918 7148 Spanien +34 911 143  175 Schweden +46 85 250 0730 Schweiz +41 44 580 9988

Kommenden Montag grillen im Clubheim

Hallo TCO-Mitglieder

Mani und Manu heizen am Montag, den 26. Aug. im Clubheim den Grill an.

Um 19 Uhr geht’s los.    Also: bringt’s Grillgut mit und grillts gut mit !!!

Wetter soll gar ned so schee wern. Aber: bei schönem Wetter kann’s jeder  😉

Alternative: ab in die Pfanne

Bis Montag – Eu’re M&Ms

 

Derzeit trübe Aussichten im Attersee

Mario, Martina und ich waren gestern am Attersee, Tauchplatz Föttinger. Wir hatten folgende Sichtweiten:

  • 0 – 15 m   ca. 1 m Sicht
  • 15 – 40 m ca. 3 – 5 m Sicht
  • tiefer 40 m wieder ca. 1 m Sicht

Bei der Rückfahrt dann erhebliche Staus, also eher trübe Aussichten auf der ganzen Linie. 🙁

Gruß Lothar

Kompressoranlage wegen fehlendem Filter außer Betrieb!

Unsere Filterüberwachung hat die Kompressoranlage automatisch abgeschaltet. Die bereits vor 3 Wochen bestellten Filter wurden von Bauer immer noch nicht geliefert. Durch die extreme Hitze hat sich zusätzlich die Filterstandzeit extrem verkürzt, sodass die normalerweise auf ca. 6 Füllstunden (ca. 70 Flaschenfüllungen) ausgelegte Vorwarnzeit auf ca. 2 Std. verkürzt hat.

Sobald der Filter geliefert wird, werde ich ihn austauschen und im Forum bekannt geben.

Schaut bitte im Forum, ab wann die Anlage wieder läuft.

Gruß Lothar

Walchensee 05.08.2013

Am Tauchplatz „Steinbruch“ ist im oberen Bereich mit einer Sichtweite von ca. 2 m zu rechnen, ab 15 m macht die Sicht etwas auf, ca. 10 m.

Wassertemperatur bei 7 m immer noch 21°, dann wird es kühler und ab 15 m kommt die Sprungschicht auf 4,8°

Gruß Lothar